News

Aktuelle Hinweise der BERNEXPO GROUPE zu Covid-19

Am 13. März 2020 hat der Bundesrat das Verbot von Veranstaltungen schweizweit bis Ende April 2020 verlängert und ausgeweitet. Die BERNEXPO GROUPE kann deshalb ihre Frühlingsmesse BEA nicht durchführen. Auch weitere Eigen- sowie zahlreiche Gastveranstaltungen auf dem Messegelände der BERNEXPO sind bis auf Weiteres von den behördlichen Massnahmen betroffen.

 

Betroffen vom bundesrätlichen Entscheid sind nebst der BEA zwei weitere Eigenveranstaltungen der BERNEXPO GROUPE: die Spielwarenmesse Suisse Toy, die zeitgleich mit der BEA geplant war, sowie die Eigenheimmesse ZUHAUSE, welche vom 26. bis 29. März hätte stattfinden sollen. BEA und Suisse Toy werden 2020 definitiv nicht stattfinden, für die ZUHAUSE wird ein Ersatztermin geprüft. Das neue Durchführungsdatum wird nach Rücksprache mit Behörden, Partnern und Ausstellenden festgelegt und wenn möglich im April 2020 kommuniziert.

 

Die BERNEXPO GROUPE bedauert die Absage der BEA und der Suisse Toy zutiefst. Der Entscheid ist hart für alle Involvierten, die mit Engagement für eine erfolgreiche Durchführung gearbeitet haben. Gleichzeitig unterstützt die BERNEXPO GROUPE den Entscheid des Bundesrates vollumfänglich, denn Sicherheit und Gesundheit haben Vorrang.

 

Weitere Informationen auf der Seite von BERNEXPO GROUPE.