Schutzkonzept Covid-19

Schutzkonzept COVID-19

Am 23. Juni 2020 hat der Bundesrat festgehalten, dass Messen nicht mehr generell als (Gross-)Veranstaltungen zu qualifizieren sind. Sie unterliegen nicht einer fixen Obergrenze bezüglich Anzahl anwesender Personen. Die Veranstaltenden sind jedoch verpflichtet, ein auf die Messe zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzept umzusetzen.

 

Als zuverlässige Partnerin wird die BERNEXPO GROUPE Sie bei der Umsetzung von diesen Massnahmen vollumfänglich unterstützen, beraten und begleiten. Die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten - der Ausstellenden wie auch der Besuchenden und Mitarbeitenden - sind für uns zentral und ein gemeinsames Angehen der bestmöglichen Lösung ist uns wichtig. Folgend finden Sie einen Überblick über obligatorische wie auch empfohlene Massnahmen. Ab Mitte August werden wir für Sie zudem verschiedene COVID-19-Rundum-sorglos-Pakete bereitstellen, mit deren Inhalten (Plexiglas, Masken, Desinfektionsmittel, etc.) die Einhaltung der nachfolgend aufgeführten Massnahmen für Sie durch unser Team sichergestellt werden kann.

 

 

SCHUTZMASSNAHMEN VOR DER MESSE

  Massnahmen Pflicht oder  Empfehlung
Händehygiene am Messestand: Alle Ausstellenden sorgen für genügend Händehygienestationen auf der Ausstellungsfläche. Dies ermöglicht Besuchenden und Mitarbeitenden ein regelmässiges Händedesinfizieren oder Händewaschen. PFLICHT
Oberflächenreinigung: Die Ausstellenden reinigen und desinfizieren sämtliche Flächen, welche Besuchende berühren, regelmässig mit geeigneten Mitteln. Dies betrifft u. a. häufig genutzte Oberflächen (Mobiliar, Tische, Tresen, laminierte Gegenstände, Touchscreens) und Exponate. Wir empfehlen Mobiliar mit möglichst glatten und einfach zu reinigenden Oberflächen. PFLICHT
Abgabe von Unterlagen sowie Degustationsmuster: Die Ausstellenden limitieren die Abgabe von Informationen in Papierform (Prospekte, Flyer etc.) und vermeiden deren Mehrfachverwendung. Degustationsmuster dürfen zudem nur vom Messepersonal zusammengestellt und abgegeben werden. EMPFEHLUNG
Touchscreens vermeiden: Die Ausstellenden verzichten soweit möglich auf Touchscreens. Ist der Einsatz unbedingt nötig, werden sie ausschliesslich vom Standpersonal bedient. EMPFEHLUNG
Flächenschlüssel und Mindestabstand auf Ausstellungstand: Die Ausstellenden konzipieren die Ausstellungsfläche nach dem geltenden Flächenschlüssel (Dichte) von 3.5 m2/Person. Aktivitäten und Interaktionen empfehlen wir unter Berücksichtigung des Mindestabstandes von 1.5 Meter durchzuführen. EMPFEHLUNG
Informationspflicht: Die Ausstellenden informieren mit geeigneter Beschilderung das Messepersonal sowie die Besuchenden über die maximal zulässige Besucherzahl am Messestand. Weiter informieren die Ausstellenden das Messepersonal über die geltenden obligatorischen Vorschriften während der Aufbau-, Durchführungs- und Abbauphase. PFLICHT

Schutz bei Beratung von Besuchenden: Ausstellenden wird empfohlen an Helpdesks und Infopoints mit direktem Kontakt zu Besuchenden geeignete Schutzwände (Plexiglas) zu installieren.

EMPFEHLUNG
Gefährdete Personen schützen: Die Ausstellenden sind verantwortlich dafür, dass Mitarbeitende oder Dienstleister, welche gemäss Definition des BAG der Risikogruppe angehören oder COVID-19-Symptome aufweisen, der Veranstaltung und dem Messestand fernbleiben. EMPFEHLUNG

 

SCHUTZMASSNAHMEN WÄHREND DER MESSE

  Massnahmen Pflicht oder Empfehlung

Abstand halten: Alle Ausstellenden stellen sicher, dass der Mindestabstand von 1.5 Meter gemäss den aktuellen BAG-Vorgaben zwischen den Personen eingehalten wird. 

PFLICHT

Maskenpflicht: Während der BAM besteht in den Innenräumen eine Maskenpflicht. Kinder unter zwölf Jahren müssen keine Maske tragen.

PFLICHT
Händehygiene: Alle Ausstellenden reinigen sich regelmässig die Hände. PFLICHT
Oberflächenreinigung: Ausstellende reinigen Oberflächen und Gegenstände nach Gebrauch bedarfsgerecht und regelmässig,  insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden. PFLICHT
Kein Händeschütteln: Messepersonal und Dienstleister verzichten auf Händeschütteln und jegliche Art von physischem Kontakt. PFLICHT
COVID-19-Verdacht am Messestand: Die Ausstellenden sind verantwortlich dafür, Messepersonal und Dienstleister mit COVID-19-Symptomen unverzüglich mit Hygienemaske nach Hause zu schicken und den Veranstalter zu informieren. Ausstellende fordern Verdachtsfälle dazu auf, die Anweisungen des BAG zu befolgen. PFLICHT

 

FRAGEN?

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Anna Wellmeyer
Anna Wellmeyer Bereichsleiterin Bildung

Manuela Schmid
Manuela Schmid Projektleiterin

Aline Fankhauser
Aline Fankhauser Messekoordinatorin